Seit 10 Jahren erfolgt die Alarmierung der Notfallseelsorge durch die Leitstelle der Feuerwache Goch

Seit gut zehn Jahren erfolgt die Alarmierung der Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger im Kreis Kleve durch die Leitstelle der Feuerwache Goch. Rund um die Uhr stehen die Mitarbeiter der Feuerwache mit diesem reibungslos funktionierenden Dienst bereit und tragen so mit dazu bei, dass die Notfallseelsorger/innen sofort zur Einsatzstelle gerufen werden können.
Im Notfall ist eine qualifizierte seelsorgliche Begleitung täglich rund um die Uhr im Kreis Kleve gewährleistet. Die Alarmierung erfolgt auf Anforderung von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst oder Notarzt durch die Leitstelle des Kreises Kleve für Feuerschutz und Rettungsdienst oder durch die Leitstelle der Polizei über die Feuerwache Goch. Je nach Umfang des Ereignisses werden zusätzlich Notfallseelsorgende zum Einsatz gerufen.
Die Notfallseelsorge im Kreis Kleve besteht seit 1998 und war von Anfang an eine ökumenische Aufgabe. Etwa 40 Seelsorgerinnen und Seelsorger der katholischen und evangelischen Kirche im Kreis Kleve übernehmen die „Erste Hilfe für die Seele“. Alle Notfallseelsorger haben einen Grundkurs zu den wichtigsten Bereichen der Notfallseelsorge absolviert, um so Menschen in einer plötzlichen existentiellen Not zur Seite stehen zu können.
Dabei begleiten die Notfallseelsorger/innen Angehörige nach dem plötzlichen Tod eines Menschen in den ersten Stunden, stehen Leichtverletzten während der Rettung und in Wartezeiten zur Seite, nehmen sich der Kinder an, die in Notfallsituationen mit ihren Fragen eventuelle alleine sind oder ermöglichen auf Wunsch der Angehörigen einen Abschied von Sterbenden oder Verstorbenen mit Gebet und Segen. Darüber hinaus arbeiten sie eng mit dem Opferschutz der Polizei zusammen, insbesondere beim Überbringen von Todesnachrichten.
Die Mitarbeitenden in der Notfallseelsorge machen sich laufend mit den spezifischen Herausforderungen und Rahmenbedingungen ihres seelsorglichen Arbeitsfeldes vertraut. Sie informieren und verständen sich gemeinsam über ständig neue Entwicklungen in diesem Bereich, insbesondere über regionale Besonderheiten.
Die ökumenische Notfallseelsorge im Kreis Kleve wird von Diakon Berthold Steeger von der katholischen Kirche und von der evangelischen Kirche z.Zt. von Pfarrerin Sabine Jordan-Schöler koordiniert. Geschäftsstelle ist das Kreisdekanat Kleve.
Informationen über die Notfallseelsorge gibt es auch im Internet unter www.notfallseelsorge-kleve.de.

Pilgerreisen

 

 

Kontakt

Kreisdekanat Kleve
Wasserstraße 1
47533 Kleve
Telefon: 02821 72150
kd-kleve@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster