Glockengeläut zum Gedenken an Opfer der Flutkatastrophe

Foto und Text: PDM

Zum Gedenken an die Betroffenen und Opfer der Flutkatastrophe sollen im Bistum Münster am Freitag, 23. Juli 2021 um 18 Uhr die Glocken läuten. Hierum hat Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp am 21. Juli in einem Schreiben an die Pfarrer und weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bistum gebeten.

In den Kirchen, so schreibt der Generalvikar, sollten jeweils die beiden größten/schwersten Glocken läuten. Möglich sei, damit auch eine Andacht oder ein Gebetsgedenken zu verbinden. Das Bistum Münster greift, wie die übrigen Diözesen in Nordrhein-Westfalen, damit eine Bitte des Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Thorsten Latzel auf. Auch die Glocken der evangelischen Kirchen im Rheinland werden am Freitagabend läuten.

Generalvikar Winterkamp geht in seinem Schreiben davon aus, dass aller Betroffenen und aller Helfenden sowie Unterstützenden im Zusammenhang mit den Flutkatastrophe „täglich im fürbittenden Gebet gedacht wird, insbesondere aber bei der sonntäglichen Eucharistiefeier.“

Termine 2021

    • 19.08.21 - 10 Uhr
      Politikertreffen mit Weihbischof Lohmann
      Kloster Kamp, Kamp-Lintfort
    • 01.09. - 04.10.21
      Ökumenische Schöpfungszeit
      "Damit Ströme lebendigen Wasser fließen"
    • 03.09.21 - 19 Uhr
      Eröffnung der Schöpfungszeit mit
      einem ökumenischen Gottesdienst

      An der Nierswelle in Goch
    • 09.09.21 - 19.30 Uhr
      Podiumsgespräch zur Bundestagswahl
      mit den Politikern aus dem Kreis Kleve
      Kolpinghaus Kleve
    • 04.10.21 - 15 Uhr
      Ökumenischer Konvent
      Kalkar
    • 05.10.21 - 18 Uhr
      Kreisdekanatsversammlung
      Clemenkapelle Kevelaer

Ökumenische Schöpfungszeit 2021

Pilgerreisen

Kontakt

Kreisdekanat Kleve
Wasserstraße 1
47533 Kleve
Fon 02821 72150
kd-kleve@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster