Weihbischof Rolf Lohmann begleitet Pilgerreise ins Heilige Land

Weihbischof Rolf Lohmann wird die Reise ins Heilige Land begleiten. (Foto: Bischöfliche Pressestelle)

Hinweis: Die Pilgerreise ist bereits seit Ende März 2019 ausgebucht.

Auf dem Programm stehen auch Besuche in Bethlehem und an der Klagemauer
Viele Orte, an denen sich entscheidende Momente im Leben Jesu ereignet haben, stehen auf dem Programm einer Pilgerreise ins Heilige Land. Die Teilnehmer besuchen in den zehn Tagen unter anderem Jerusalem, Bethlehem und den See Gennesaret, aber auch Nazareth, Tabgha und Kafarnaum. Während der Reise wird zudem der Bogen in die Moderne geschlagen, etwa mit Besuchen eines Alten- und Pflegeheimes für Christen und Muslime und einer christlichen Schule, aber auch in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Geplant ist die Reise von Sonntag, 20. bis Dienstag, 29. Oktober, eine Anmeldung ist ab sofort möglich.
Täglich werden die Pilger gemeinsam mit Weihbischof Rolf Lohmann, der an der Reise als geistlicher Begleiter teilnimmt, Gottesdienste in unterschiedlichen Kirchen feiern und geistliche Impulse bekommen. Weihbischof Lohmann freut sich bereits auf viele gute Begegnungen im Heiligen Land. „Wir werden ganz unterschiedliche Orte besuchen, die uns spirituelle Impulse geben können. So werden wir zum Beispiel nach Bethlehem fahren und dort die Geburtsgrotte Jesu sehen. Doch auch ein Gang über die Via Dolorosa, über die Jesus sein Kreuz tragen musste, steht auf dem Programm“, erklärt er. Die Pilgerreise ins Heilige Land könne helfen, den Glauben aus einer völlig neuen Perspektive zu erfahren, indem die Teilnehmer die Gegend, von der sie schon oft in der Bibel gehört haben, selbst kennenlernen und auf sich wirken lassen können. „Wenn wir die Orte sehen, an denen Jesus seine Kindheit erlebt hat, die sein Wirken prägten und an denen er Martyrium und Kreuzestod durchlitt, aber auch die Auferstehung feiern durfte, dann wird er für uns noch greifbarer und wir können uns ihm noch näher fühlen“, betont der Weihbischof.
Die Pilgerreise wird durchgeführt von Emmaus-Reisen. Im Reisepreis von 2295 Euro sind neun Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension enthalten, ebenso der Flug ab Düsseldorf nach Tel Aviv mit Transfer ab Münster, Recklinghausen oder Duisburg, sowie alle Fahrten und Ausflüge vor Ort, außerdem eine Reisekranken-Versicherung. Weitere Informationen gibt es bei Emmaus-Reisen in Münster, Horsteberg 21, Telefon 0251 265500 oder per Mail an info@emmaus-reisen.de. (pbm/cb)

 

 

Termine 2019

Samstag, 31.08.2019, 12 - 18 Uhr
Messdienertag am Niederrhein, Gaesdonck, Goch

Freitag, 06.09.2019, 19 Uhr
Familiengottesdienst zur Eröffnung der Schöpfungszeit im Kreis Kleve, Nierswelle Goch

21.09. - 25.09.2019
Flugpilgerreise nach Lourdes

Aktuelles

Der Geschäftsführer des Kreisdekanates Hubert Lemken geht in den Ruhestand
Über 32 Jahre hat Hubert Lemken mit  großer Kompetenz und eindrucksvollem Engagement als Geschäftsführer das Leben und die Geschichte des Kreisdekanates Kleve sowie des Bildungsforums Kleve mitgestaltet.
Nun möchte er zum 01. Juli 2019 in den Ruhestand gehen.
Wir sind Hubert Lemken sehr dankbar und möchten diesen Dank und unsere guten Wünsche in einem Abschiedsgottesdienst zum Ausdruck bringen. Dieser beginnt am Donnerstag, 27. Juni 2019, um 18:00 Uhr mit einer Eucharistiefeier in der Stiftskirche St. Mariä Himmelfahrt an der Kapitelstraße in Kleve, die unser Weihbischof Rolf Lohmann feiern wird.

 

Pilgerreisen

 

 

Kontakt

Kreisdekanat Kleve
Wasserstraße 1
47533 Kleve
Telefon: 02821 72150
kd-kleve@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster