Spielerisch die Bedeutung der Bibel kennenlernen

Unterstützt vom Kinder- und Jugendchor wird während der Kinderbibeltage in Bedburg-Hau ein Musical einstudiert. (Foto: Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer)

Musical zum Abschluss der Kinderbibeltage in Bedburg-Hau!
Von Langeweile keine Spur: Auch wenn sich das, womit sich mehr als 80 Kinder ein Wochenende lang in Bedburg-Hau beschäftigen, schon vor rund 2000 Jahren abgespielt hat und in der Bibel steht. „Die Kinderbibeltage machen Spaß“, rufen Marie (9 Jahre) und Kate (8 Jahre) gleichzeitig, bevor sie endlich wieder in einen der Klassenräume der ehemaligen Markus-Hauptschule rennen dürfen.
Ani lacht. Die 22-jährige Studentin singt im Jugendchor „Colourful Voice“, einige der Sängerinnen und Sänger haben sich als Gruppenleiter bei den Kinderbibeltagen gemeldet. „Früher war ich als Teilnehmerin dabei, inzwischen leite ich eine Gruppe“, erzählt sie. Seit Januar haben die Organisatoren vom Jungendchor, geleitet von Stephan Billen und Petra Dobbelsteen, und der Pfarrei St. Johannes der Täufer das Wochenende vorbereitet. „Wichtig ist, dass wir hier keinen Frontalunterricht für die Kinder machen. Sie sollen Spaß haben, singen und basteln, dabei lernen sie trotzdem etwas über die Bibel“, betont die angehende Dramatherapeutin Ani. „Wenn es interaktiv ist, dann sind die Kinder auch bei biblischen Themen sofort dabei“, weiß sie.
Billen nickt: „Die Kinder sollen hier ein schönes Wochenende mit biblischen Kontexten haben“, sagt er. Dabei komme es auch sehr auf das passende Gemeinschaftsgefühl an. Das entsteht vor allen Dingen bei den immer wieder eingestreuten Treffen in der Pausenhalle, in der Keyboard und Beamer aufgebaut sind. Passend zum Thema studieren Billen und Doobelsteen mit den Kindern Tänze und Gesänge ein, Pastoralreferentin Brigitte Peerenboom erklärt, was die Texte zu bedeuten haben. Die Proben haben ein konkretes Ziel: Am Ende des Wochenendes wird im Gottesdienst ein kleines Musical von den Kindern aufgeführt. Kräftige Unterstützung gibt es dabei vom Kinderchor „buntgemischt und farbenfroh“, ebenfalls geleitet von Billen. Die jungen Sängerinnen und Sänger sind nicht nur mit ihren Stimmen dabei, sondern packen bei den Kinderbibeltagen überall mit an, wo Hilfe gebraucht wird.
Wichtig ist den Organisatoren, dass die Kinder verstehen, wie aktuell die biblischen Geschichten auch in der heutigen Zeit noch sind. „In diesem Jahr haben wir ein schweres Thema ausgewählt, es geht um die Verurteilung Jesu zum Tod am Kreuz“, berichtet Billen. Daher hat er einen Richter eingeladen, der mit den Kindern einen Prozess nachstellt. „Wie glaubwürdig wäre wohl in der heutigen Zeit ein Zeuge, der von einer Hochzeit berichtet, bei der aus Wasser plötzlich Wein geworden ist? Oder der erzählt, dass es eine wundersame Brotvermehrung gab?“, fragt Billen lächelnd. (pbm/cb)

Termine 2019

Samstag, 31.08.2019, 12 - 18 Uhr
Messdienertag am Niederrhein, Gaesdonck, Goch

Freitag, 06.09.2019, 19 Uhr
Familiengottesdienst zur Eröffnung der Schöpfungszeit im Kreis Kleve, Nierswelle Goch

21.09. - 25.09.2019
Flugpilgerreise nach Lourdes

Aktuelles

Der Geschäftsführer des Kreisdekanates Hubert Lemken geht in den Ruhestand
Über 32 Jahre hat Hubert Lemken mit  großer Kompetenz und eindrucksvollem Engagement als Geschäftsführer das Leben und die Geschichte des Kreisdekanates Kleve sowie des Bildungsforums Kleve mitgestaltet.
Nun möchte er zum 01. Juli 2019 in den Ruhestand gehen.
Wir sind Hubert Lemken sehr dankbar und möchten diesen Dank und unsere guten Wünsche in einem Abschiedsgottesdienst zum Ausdruck bringen. Dieser beginnt am Donnerstag, 27. Juni 2019, um 18:00 Uhr mit einer Eucharistiefeier in der Stiftskirche St. Mariä Himmelfahrt an der Kapitelstraße in Kleve, die unser Weihbischof Rolf Lohmann feiern wird.

 

Pilgerreisen

 

 

Kontakt

Kreisdekanat Kleve
Wasserstraße 1
47533 Kleve
Telefon: 02821 72150
kd-kleve@bistum-muenster.de

Logo Bistum Münster