•  Forum_fuer_freiwillig_Engagierte_2024_1_1_eingekuerzt.png

    Forum für freiwillig Engagierte

    am 31. August 2024

  •  air-3225598_1280_wence_shen_from_Pixabay_zugeschnitten.jpg

    GOTT zeigt Dir Deinen Weg!

    Psalm 32,8

Ordensleute aus dem Bistum unternahmen eindrucksvolle Wallfahrt

Weithin sichtbarer Orientierungspunkt in Steyl ist der Herz-Jesu-Hügel.

Schwester Stefanie Hall und Rektor Bruder Reiner Theißen begrüßten die Ordensleute aus dem Bistum Münster.

Das niederländische Dorf Steyl als Gründungsort der Steyler Ordensfamilie ist am 11. Juni Ziel einer Wallfahrt von Ordensleuten aus dem Bistum Münster gewesen.

Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Gemeinschaften reisten per Bus nach Steyl, das heute ein Stadteil von Venlo ist. Dort begrüßten Schwester Stefanie Hall und Rektor Bruder Reiner Theißen die Gruppe.
Es schloss sich ein Gottesdienst in der Unterkirche von St. Michael an. Pater Hans Peters, Stey-ler Missionar aus Goch, vermittelte den Ordensleuten unter dem Leitgedanken „Im Anfang war das Wort“, was den Ordensgründer Arnold Janssen bewegt hatte.

Dessen Sarg steht heute unter einem Buntglasfenster in St. Michael. Der Gründer der Steyler Missionare – die eigentlich Gesellschaft des göttlichen Wortes heißen – rief mit der seligen Schwester Maria (Helena Stollenwerk) und der seligen Schwester Josefa (Hendrina Stenmans) außerdem die Gemeinschaften der Missionsschwestern und der Anbetungsschwestern unter dem Namen Dienerinnen des Heiligen Geistes ins Leben. Gemeinsame Schwerpunkte sind die Verkündigung des Wortes Gottes und der Einsatz für Arme, für die Schöpfung und für den Dialog der Kulturen.

Zum weiteren Tagesprogramm gehörte ein Besuch im Klostergarten, einem gartenhistorisches Monument. Weithin sichtbarer Orientierungspunkt ist der Herz-Jesu-Hügel mit einem aus Pflanzen geformten Kreuz. Im Garten finden sich darüber hinaus die Sieben-Schmerzen-Mari-ens-Grotte, die Ölbergs- und die Mariengrotte. Die Missionare legten diese Anfang des 20. Jahrhunderts als Orte der Stille und des Gebets an. In Begegnungen, der Auseinandersetzung mit der Geschichte der Steyler Ordensfamilie und in Erkundungsgängen tauchten die Wallfah-renden an diesem Tag interessiert und engagiert ein in die Entwicklung der Steyler Missionare und in ihr heutiges Leben und Wirken.
 

Text: Bischöfliche Pressestelle
Foto: Bischöfliche Pressestelle
12.06.2024