•  jonas-weckschmied--N_UwPdUs7E-unsplash_zugeschnitten_web.jpg

    Gottes Werk ist sichtbar!

    Römer 1,20

Weihbischof Lohmann würdigt Leben des engagierten Katholiken

Im Alter von 87 Jahren ist am 3. Februar der Kevelaerer Verleger Dr. Edmund Bercker verstorben. Weihbischof Rolf Lohmann hat das Leben und Wirken des engagierten Katholiken gewürdigt.

„Dr. Bercker war nicht nur ein leidenschaftlicher katholischer Verleger und hat damit das Haus ‚Butzon & Bercker‘ geprägt. Er hat sich auch als langjähriges Mitglied im Kirchenvorstand für die Pfarrei St. Marien eingesetzt und sich im Wallfahrtsausschuss für die Kevelaer Wallfahrt stark gemacht. Darüber hinaus hat er als Kommunalpolitiker Impulse für die Entwicklung der Wallfahrtsstadt Kevelaer gesetzt“, betont der Regionalbischof für den Niederrhein. Bercker habe das Marien-Hospital in Kevelaer, dessen Entwicklung als Mitglied des Kuratoriums über Jahrzehnte begleitet hat, stets besonders am Herzen gelegen. „Ich danke Gott für das Leben dieses hochengagierten Menschen und für das Glaubenszeugnis, das er Zeit seines Lebens gesetzt hat“, erklärte Weihbischof Lohmann. Sein Mitgefühl gilt seiner Ehefrau, den Kindern und der gesamten Familie.

Bercker war zudem von 2001 bis 2011 Mitglied der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) sowie von 1994 bis 1999 Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK).

Der Verlag „Butzon & Bercker“ ist seit 1870 Anbieter für christliche Bücher und religiöse Kunstartikel. In vierter Generation hatte Bercker 1966 den  Bereich „Verlag und Kunstwerkstätten“ übernommen, 1970 wurde er Geschäftsführer. Inzwischen wird das Unternehmen in fünfter Generation von Dr. Markus Bercker geleitet.

Das Seelenamt für den Verstorbenen Dr. Edmund Bercker feiert Weihbischof Lohmann am Aschermittwoch, 14. Februar, um 13.30 Uhr in der Marienbasilika in Kevelaer. Anschließend findet die Beerdigung auf dem Kevelaerer Friedhof statt.

Text: Bischöfliche Pressestelle
Foto: Verlag „Butzon & Bercker“
07.02.2024

Matomo