•  Bild_von_Kleve_zugeschnitten.jpg

„Den Reformstau in unserer Kirche lösen“

Die Mitglieder des ZdKs aus dem Diözesankomitee: (von links) Conny Graßhoff, Ulrich Vollmer, Brigitte Lehmann, Jürgen Tausgraf

Auf der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) am vergangenen Wochenende in Berlin wurden insgesamt 27 Personen – darunter der Vorsitzende des Diözesankomitees – in den Synodalen Ausschuss gewählt. Nach dem Ende des Synodalen Weges im März 2023 soll der Ausschuss einen Synodalen Rat für die katholische Kirche in Deutschland vorbereiten, in dem Bischöfe und Lai*innen dauerhaft miteinander arbeiten. Mit dem durch die Synodalversammlung beschlossenen Handlungstext „Synodalität nachhaltig stärken: Ein Synodaler Rat für die katholische Kirche in Deutschland“ wurde dafür eine entsprechende Grundlage geschaffen.

Danach setzt sich der Synodale Ausschuss aus den 27 Diözesanbischöfen, 27 Mitgliedern des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) und 20 weiteren Personen, die von der Synodalversammlung im März 2023 gewählt werden, zusammen. Da eine Quotierung nicht vorgesehen ist, liegt es in der Verantwortung der Synodalversammlung, für eine ausgewogene Geschlechter- und Generationengerechtigkeit zu sorgen.

Der Synodale Ausschuss ist zudem mit der Weiterentwicklung der Initiativen des Synodalen Wegs beauftragt, indem er über jene Synodalforentexte, über die von der Synodalversammlung nicht endgültig abgestimmt wurde und die so keine Beschlusse des Synodalen Weges geworden sind, zu entscheiden hat. „Da bleibt noch viel zu tun. Gerne will ich dazu beitragen den Reformstau in unserer Kirche zu lösen“ so der Vorsitzende des Diözesankomitees Ulrich Vollmer.
Außerdem sind bisher folgende Delegierte aus unserem Bistum in den Ausschuss delegiert worden: Stefan Buttgereit (Haltern am See), Dr. Felix Genn (Münster), Prof. Dr. Dorothea Sattler (WWU Münster), Prof. Dr. Thomas Söding (Münster), Ulrich Vollmer (Diözesankomitee)

Diözesankomitee – Zusammenschluss katholischer Lai*innen

Das „Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster“ – zukünftig Diözesankomitee im Bistum Münster – ist der Zusammenschluss der organisierten Lai*innen auf Bistumsebene. Ihm gehören Vertreter*innen aus Verbänden und Organisationen, den Räten der Kreis-, Stadt- und Landeskomitees/-konferenzen sowie weitere sachkundige Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Kirche an.
Die Vertretung der Lai*innen wirkt in Politik und Gesellschaft hinein; gleichzeitig artikuliert sie innerkirchliche Anliegen und gestaltet das kirchliche Leben engagiert mit. Das Bistum Münster zählt rund 1,7 Millionen Katholiken. Das Diözesankomitee im Internet: www.dioezesankomitee.de

Hinweis Redaktionen:
Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsführerin des Diözesankomitees, Lisa Rotert, zur Verfügung: telefonisch unter 0251/49517080 sowie via E-Mail rotert@bistum-muenster.de.

Matomo