Propst Johannes Mecking bleibt Kreisdechant in Kleve für weitere sechs Jahre

Johannes Mecking, Propst und Pfarrer in Kleve St. Mariä Himmelfahrt, ist von Bischof Dr. Felix Genn zum Kreisdechanten im Dekanat Kleve ernannt worden. Seine Amtszeit dauert vom 15. September 2018 bis zum 14. September 2024. Weihbischof Rolf Lohmann liest die Ernennungsurkunde im Rahmen der Kreisdekanatsversammlung vor und überreicht sie dem Kreisdechanten persönlich.
Der Dechant ist Leiter des Dekanates. Das ist ein Zusammenschluss von Pfarreien/Rektoraten und dient der Abstimmung, der Organisation und der Unterstützung der Seelsorge in den Gemeinden sowie der Kommunikation und der Förderung des geistlichen Lebens der pastoralen Mitarbeiter. Der Dechant wird vom Bischof ernannt, der dabei unter anderem Vorschläge der Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie der Pfarrgemeinderäte des Dekanates berücksichtigt. Der Dechant ist der Vertreter des Bischofs im Dekanat und Sprecher des Dekanates beim Bischof. Er repräsentiert das Dekanat gegenüber außerkirchlichen Stellen in den Bereichen, die über die Gemeinde- und/oder Seelsorgeeinheit hinausgehen und nicht die Kreis- oder Bistumsebene betreffen. Der Dechant ist Mitglied der diözesanen Dechantenkonferenz und bringt dort die Meinung der kirchlichen Mitarbeiter im Dekanat in diese Konferenz ein und gibt Informationen aus der Versammlung an das Dekanat weiter. Außerdem sorgt sich der Dechant um die Priester, Diakone, Ordensleute und hauptamtlichen Laien in der Seelsorgearbeit. Er führt auch im Auftrag des Bischofs die leitenden Pfarrer in ihr Amt ein. Die Amtszeit des Dechanten beträgt im Normalfall sechs Jahre.

Logo Bistum Münster